• Die Humboldt-Box informiert über den Wiederaufbau des Berliner Schloss

INFOCENTER ZUM SCHLOSSBAU DES BERLINER SCHLOSSES

Der Förderverein Berliner Schloss e.V. zeigt in der ersten Etage seine umfangreiche Ausstellung zum Wiederaufbau des Berliner Schlosses. Die Besucher können sich hier über die Geschichte des Schlosses und des Schlossplatzes, die Rekonstruktion der barocken Fassaden und die Bauplanung für das Humboldt Forum informieren.

Ein Stadtmodell zeigt die historische Mitte Berlins um 1900, mit dem historischen Berliner Schloss als Ausgangspunkt der Stadtentwicklung. Auf einer Bilderwand kann der Besucher die Geschichte des Schlossplatzes nachvollziehen. Auf vier Video-Screens wird über die Schlossgeschichte, die Rekonstruktionsarbeiten der Bildhauer und über die Planungen Franco Stellas informiert.

Der Grundstein für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses wurde 2013 durch den Bundespräsidenten Gauck gelegt. Das Schloss soll 2019 eröffnet werden und neben dem Humboldt Forum, die Museen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die Humboldt-Universität sowie die Landes- und Zentralbibliothek Berlin als Mieter vereinen. Mit der Wiedereröffnung des Berliner Schlosses wird auch die letzte teilungsbedingte Lücke im Stadtbild Berlins, 30 Jahre nach dem Mauerfall, geschlossen sein.

Das Schloss wird dann das vertraute Bild Berlins wiederherstellen, die historische Mitte vervollständigen, das Stadtbild heilen. Sein Wiederaufbau macht Berlin wieder zum geliebten Spree-Athen.

DAS NEUE BERLINER SCHLOSS – VIRTUELLE VISION 2015

Der Film von Sandy Lunitz und Steffen Becker, eldaco, art & design company, Rostock begleitet die Faszination und Diskussion, seit Beginn der Idee zum Wiederaufbau des Humboldt Forums im Berliner Schloss. Bürgerschaftliches Engagement gab letztendlich den Ausschlag für den Deutschen Bundestag, Mittel für dieses große Vorhaben bereitzustellen. Neben den privaten Fördervereinen möchte die Stiftung Humboldt Forum auch weitere Förderer gewinnen.
Die Stiftung ist Bauherrin und spätere Eigentümerin dieses großartigen Kulturbauvorhabens. Sie koordiniert die Interessen der Partner des Projekts, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Zentral- und Landesbibliothek Berlin und der Humboldt-Universität. Außerdem wirbt sie in der Öffentlichkeit für das Projekt.

In der Humboldt-Box präsentiert die Stiftung grundlegende Informationen zum Projekt Humboldt Forum. In der ersten Etage finden Sie Angaben zum Bauprojekt und zu den Akteuren im Humboldt Forum. Übersichtliche Nutzungspläne sowie ein dreidimensionales Modell des Baus mit Schubladen für jede Etage veranschaulichen die künftige Bespielung der Räume.